Zu den Pfadern kommst du nach den Wölfli mit etwa 11 Jahren. Hier wird es dir nie langweilig. Ob Capture the Flag im Wald oder Fotochallenge in der Stadt: Es ist für jeden etwas dabei. In eurer Patrouille werdet ihr viele lustige, spannende und unvergessliche Momente erleben – besonders im Sommerlager, wo wir zwei Wochen lang im Zelt schlafen.


Wiederaufnahme der Pfadiaktivitäten an Samstagen

Liebe Pfadis

Nach einer langen Pfadi-Pause werden wir ab Samstag 20.06.2020 mit den Pfadibetrieb – unter Einhaltung der Schutzmassnahmen – wieder aufnehmen.

Hier findet ihr das gesamte Schutzkonzept für Samstagsaktivitäten der Pfadibewegung Schweiz (PBS), welches zwingend einzuhalten ist.

Die folgenden Punkte betreffen das Verhalten vor und nach der Aktivität. Die Eltern stehen in der Pflicht, diese Massnahmen umzusetzen.

·      Bei Krankheitssymptomen keine Teilnahme an Pfadiaktivitäten, stattdessen Selbstisolation in Absprache mit dem Kinder-/Hausarzt

·      Angehörigen einer Risikogruppe, die besonders gefährdet sind, wird von einer Teilnahme an Pfadiaktivitäten abgeraten  Der Entscheid zur Teilnahme an Aktivitäten erfolgt durch die Eltern

·      An- und Abreise der Teilnehmenden zum Aktivitätsort erfolgen wenn möglich individuell per Fahrrad oder zu Fuss, auf Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel ist nach Möglichkeit verzichten.

·       Distanzregeln (2m) zu anderen Eltern und Leitenden beim Bringen und Abholen der Teilnehmenden durch Eltern einhalten.

Samstag 20.06.2020 – Solavorbereitung

Treffpunkt:
13:30 Kirchentreppe

Mitnehmen:
– Wetterangepasste Kleidung
– Z’vieri

Ende:
ca. 16:30 Kirchentreppe

Euche Pfader- Leiterz


Uniform bestellen

Die Pfadiuniform könnt ihr unter diesem Link bestellen (Pfadi-Shop hajk.ch).


LUKAS KAUFMANN / LEO

In der Pfadi seit: 2005

Aufgabe in der Padi: Pfaderleiter und Stufenkassier

In der Pfadi habe ich: gelernt Feuer zu machen (auch zu kochen), viele tolle Sommerlager erlebt, gelernt bei jeder Witterung überleben zu können, Zelte aufgestellt, aber auch ab und zu im Freien übernachtet, Löcher und Gräben gegraben, Lagerschwerter gewonnen und viele gute Freunde kennen gelernt.

Und sonst: arbeite ich in der freien Natur als Landschaftsgärtner, treffe mich gerne mit Freunden und bin ein leidenschaftlicher FCL- Fan.

LOUIS BRIW / CASANOVA

In der Pfadi seit: 2005 in der Pfadi Barfüesser (ja, ich weiss, schon ein bitzli piindlech) und seit 2013 in der – einzig wahren – Pfadi Seppel

Aufgabe in der Padi: Pfaderleiter

In der Pfadi habe ich: Schluchten überquert, Brücken gebaut, Freunde fürs Leben gefunden, über dem Feuer gekocht und unter dem Sternehimmel übernachtet.

Und sonst: Habe ich das erste Semester an der Schweizerischen Hotelfachschule Luzern begonnen. In der Freizeit turne ich im BTV Luzern oder düse mit dem Motorrad über die Pässe.

VALENTIN MANSER / TARANTULA

In der Pfadi seit: 2008.

Aufgabe in der Pfadi: Pfaderleiter

In der Pfadi habe ich: über dem Feuer gekocht, Hochbauten gebaut, gelernt zu improvisieren und viele Dinge gemacht, welche ich sonst nirgends hätte machen können. Ich habe viele Freunde gefunden, welche mir hoffentlich noch weit über meine Pfadizeit bleiben werden.

Und sonst: Studiere ich Medizin in Fribourg. In meiner Freizeit spiele ich Cello. Letzten Sommer habe ich mit dem Bungeesurfen angefangen.

ELIAS ZOSSO / ZACK

In der Pfadi seit: 2012

Aufgabe in der Padi: Pfaderleiter

In der Pfadi habe ich: Abenteurliche Tage und entspannende Nächte verbracht. Bei Sonnenschein und Regen die Natur bewandert. Vieles dazu gelernt und noch wichtiger viele neue Freundschaften geschlossen.

Und sonst: Letzten Sommer habe ich die Kanti abgeschlossen. So arbeite ich nun als Zivi im Schulhaus Emmen Dorf. In meiner Freizeit spiele ich Klarinette und Gitarre und halte mich mit Velo fahren und Ballsportarten fit.

SEBASTIAN HUBER / SID


In der Pfadi seit: 2012

Aufgabe in der Padi: Pfaderleiter

In der Pfadi habe ich: Hochbauten errichtet, um drei Uhr morgens kalt geduscht, in einem gelegten Zelt geschlafen, die Wasserversorgung lahmgelegt, bei strömendem Regen auf offenem Feuer gekocht und gelernt, Verantwortung für ein Team zu übernehmen.

Und sonst: studiere ich voraussichtlich ab dem Herbst 2020 Volkswirtschaft an der Uni Zürich. Trifft man mich gerade nicht in der Pfadi an spiele ich Schlagzeug, singe im Chor oder betätige mich politisch.

NICOLAS RAST / KOWALSKI

In der Pfadi seit: 2009

Aufgabe in der Pfadi: Pfaderleiter

In der Pfadi habe ich: Berge erklommen, Lagerschwerter erkämpft, unermüdlich Blachen gespannt, morsen gelernt und enge Freundschaften geschlossen.

Und sonst: besuche ich die Kantonsschule, verdiene mein Taschengeld als Skilehrer, in meiner Freizeit fotografiere ich und unternehme häufig etwas mit Freunden.

FÜR FRAGEN AN DIE PFADERLEITUNG