Zu den Pfadern kommst du nach den Wölfli mit etwa 11 Jahren. Hier wird es dir nie langweilig. Ob Capture the Flag im Wald oder Fotochallenge in der Stadt: Es ist für jeden etwas dabei. In eurer Patrouille werdet ihr viele lustige, spannende und unvergessliche Momente erleben – besonders im Sommerlager, wo wir zwei Wochen lang im Zelt schlafen.

Die Götter bedanken sich bei euch für euren Einsatz und eure Mithilfe. Deswegen laden Sie euch am 19.10.2019 gerne zu sich auf den Olymp ein.

Anschlagsbrett:

Treffpunkt:
19.10.2019 13:30 Uhr Treppe zur Kathedrale der irdischen Maihöfler

Mitnehmen:
Fahrrad
und Helm
Freunde, die noch nicht in der Pfadi sind
Wetterangepasste Kleider
z’Vieri

Ende:
16:30 bei der Kirchentreppe

Falls jemand nicht teilnehmen kann, bitte Abmelden bei Valentin unter 078 966 04 02.

Uniform bestellen

Die Pfadiuniform könnt ihr unter diesem Link bestellen (Pfadi-Shop hajk.ch).


NOAH KNÜSEL / LENNON

In der Pfadi seit: 2005

Aufgabe in der Padi: Stufen- und Abteilungsleiter

In der Pfadi habe ich: über offenem Feuer gekocht, unter dem Sternenhimmel geschlafen, diverse Pfila-Lagerplätze unsicher gemacht, mein Schlager-Repertoire um ungefähr 62 Lieder aufgestockt,  meistens nicht allzu viel geschlafen, viele verrückte Geschichten erlebt und Freunde fürs Leben gefunden.

Und sonst: studiere ich ab Frühling 2018 nach zweieinhalb Zwischenjahren (endlich!) Politikwissenschaft in Zürich. Wenn ich gerade nicht in der Pfadi bin, unternehme ich gern etwas mit Freunden oder schwinge den Geigenbogen.

LUKAS KAUFMANN / LEO

In der Pfadi seit: 2005

Aufgabe in der Padi: Pfaderleiter und Stufenkassier

In der Pfadi habe ich: gelernt Feuer zu machen (auch zu kochen), viele tolle Sommerlager erlebt, gelernt bei jeder Witterung überleben zu können, Zelte aufgestellt, aber auch ab und zu im Freien übernachtet, Löcher und Gräben gegraben, Lagerschwerter gewonnen und viele gute Freunde kennen gelernt.

Und sonst: arbeite ich in der freien Natur als Landschaftsgärtner, treffe mich gerne mit Freunden und bin ein leidenschaftlicher FCL- Fan.

LOUIS BRIW / CASANOVA

In der Pfadi seit: 2005 in der Pfadi Barfüesser und seit 2013 in der – einzig wahren – Pfadi Seppel

Aufgabe in der Padi: Pfaderleiter

In der Pfadi habe ich: Schluchten überquert, Brücken gebaut, Freunde fürs Leben gefunden, über dem Feuer gekocht und unter dem Sternehimmel übernachtet.

Und sonst: leiste ich Militärdienst, bis ich im Frühjahr 2020 an der Hotelfachschule Luzern starte. In der Freizeit turne ich im BTV Luzern oder düse mit dem Motorrad über die Pässe.

VALENTIN MANSER / TARANTULA

In der Pfadi seit: 2008.

Aufgabe in der Pfadi: Pfaderleiter

In der Pfadi habe ich: über dem Feuer gekocht, Hochbauten gebaut, gelernt zu improvisieren und viele Dinge gemacht, welche ich sonst nirgends hätte machen können. Ich habe viele Freunde gefunden, welche mir hoffentlich noch weit über meine Pfadizeit bleiben werden.

Und sonst: Studiere ich Medizin in Fribourg. In meiner Freizeit spiele ich Cello und gehe ab und zu mal Windsurfen.

ELIAS ZOSSO / ZACK

In der Pfadi seit: 2012

Aufgabe in der Padi: Pfaderleiter

In der Pfadi habe ich: Abenteurliche Tage und entspannende Nächte verbracht. Bei Sonnenschein und Regen die Natur bewandert. Viele neue Fahigkeiten erlang, aber noch wichtiger viele neue Freundschaften geschlossen.

Und sonst: Ich besuche die Kantonschule Alpenquai. Nebst der Pfadi gehe ich ins Tennis, ausserdem spiele ich die Klarinette in einem Orchester und Gitarre in der Freizeit.

FÜR FRAGEN AN DIE PFADERLEITUNG