Bei den Wölfli der Seppeler gibt es so einiges zu erleben. Ob Spiel und Spass im Freien oder aufregendes Kochen im Pfarreiheim. Jeden Samstag erwarten die Teilnehmenden neue Abenteuer. Mit dem elfköpfigen Leitungsteam verbringen die Wölfli jeden Sommer ein einwöchiges Lager in einem Lagerhaus. Auch für uns das absolute Highlight des Pfadijahres!

Mit 7 Jahren kommen sie von den Bibern und mit 11 Jahren verlassen uns die Wölfli leider schon wieder. Wie üblich an der stimmungsvollen Waldweihnacht mit dem traditionellen „Brötlischieben“.


Covid-Situation Januar 2021

Liebe Wölfli, liebe Wölfli-Eltern 

Aufgrund der momentanen Situation hat der Bundesrat und die Pfadibewegung Schweiz entschieden, dass bis am 22. Januar keine physischen Wölfli-Aktivitäten durchgeführt werden dürfen. Wir bedauern diesen Entscheid sehr. Jedoch haben wir uns nun dazu entschieden Online-Aktivitäten durchzuführen. Wir möchten und bereits jetzt bei euch für eure Unterstützung danken! 

Liebe Grüsse und hoffentlich bis bald! 

Leitungsteam Wölfli 


SEPPEL NEWS!

Wir starten unsere Onlineaktivitäten mit einem neuen Motto!

Wir fordern euch Wölfli auf uns dabei zu unterstützen einen eigenen Seppelkanal auf die Beine zu stellen! Taucht mit uns ein in die virtuelle Welt.

Am Ende unseres Mottos, wenn wir alle Nötigen Unterhaltungskanäle im Kasten haben, offenbaren wir euch unsere nigelnagelneuen Seppel News. 


ONLINE Wölfli Aktivität 23.01.2021

Diese Woche werden eure Talente gesucht!

Jedes Kind darf ein Video drehen, bei welchem ihr euer bestes, einzigartigstes und coolstes Talent (Handstände, Purzelbäume, Flöten-Konzert oder ganz etwas anderes…) präsentiert.

Für unseren Fernsehkanal braucht es Leider auch ein paar Bedingungen:

Das Video soll Querformat und maximal eine Minute lang sein.

Vielen Dank fürs Mitmachen! Um so mehr Videos, desto ein cooleren Seppelkanal. 🙂  

Abschluss: Schickt bitte euer Talent Video bis zu diesem Samstag um 20:00 Uhr an

Milena: 078 786 65 79

Bei Fragen könnt ihr euch bei Milena (078 786 65 79) melden!  


PAULA NIFFELER / AIUTO

In der Pfadi seit: 2014

Aufgabe: Stufen– und Wölflileiterin, Kassier

In der Pfadi habe ich: so viel tolles erlebt und gelernt. In kalten Nächten im Schlafsack geschlottert, am warmen Lagerfeuer gesungen, über Zeltschnüre gestolpert, neue Freundschaften geschlossen und vieles mehr.

Und sonst: besuche ich die Fachklasse Grafik Luzern im letzten Ausbildungsjahr und verbringe meine Freizeit bei gemütlichen Kochabenden oder sonstigen Unternehmungen mit Freunden.

 

MILENA KUHN / ROMPELSTELZLI

In der Pfadi seit: 2012

Aufgabe: Lager– und Wölflileiterin

In der Pfadi habe ich: schöne Nächte unter dem freien Sternenhimmel verbracht, die besten Pio Ausflüge mit Freunden erlebt, unzählige Hikelieder geschrieben, tausende Löcher gegraben und im Wagenbachbrunnen gefeiert.

Und sonst: mache ich im Moment ein Praktikum für das Schulangebot Asyl des Kanton Luzerns im Schulhaus Schädrüti. In meiner Freizeit bin ich öfters auf einem Berggipfel, beim Klettern, oder am See mit Freunden anzutreffen.

 

JODOK HUMM / JOULE

In der Pfadi seit: 2006

Aufgabe: Wölflileiter

In der Pfadi habe ich: unter dem Sternenhimmel übernachtet, gelernt mit „wenig“ Schlaf den Tag zu überstehen, viele Fightgames gespielt, Freundschaften geschlossen und viele unvergessliche Erlebnisse und Erfahrungen gemacht.

Und sonst: bin ich im Zivildienst, treibe ich oft Sport, Zeichne viel und verbringe gerne Zeit mit meinen Freunden.

 

IMMANUEL SALOW / GOLEO

In der Pfadi seit: 2011

Aufgabe: Wölflileiter

In der Pfadi habe ich: viel gekocht, sämtliche Zelte auf- und abgebaut, viele Freunde fürs Leben gefunden und eine sehr gute Zeit mit ihnen verbracht.

Und sonst: spiele ich gerne Geige oder verabrede mich mit meinen Freunden. Ausserdem mache ich zurzeit die Matura am Gymnasium St. Klemens.

 

VICTORIA HOWALD / JUKE

In der Pfadi seit: 2010

Aufgabe: Wölflileiterin

In der Pfadi habe ich: Die dicksten Freundschaften geschlossen, in einer selbst gebauten Sauna geschwitzt, gemeinsam zwei Wochen lang das Chaos im Zelt überstanden und am Lagerfeuer ungefähr eine Million Mal «be de Berkeböim» angestimmt.

Und sonst: bin ich im letzten Jahr an der Kanti Musegg, verbringe gerne meine Zeit beim Klarinetten spielen oder beim Singen und bin immer wieder Mal kaffeeschlürfend mit Freunden im Bourbaki anzutreffen.

 

JOHANNA RAST / GAUDI

In der Pfadi seit: 2009

Aufgabe: Wölflileiterin

In der Pfadi habe ich: mich an Frässpäcklipartys erfreut, am knisternden Lagerfeuer gesungen, viel gelacht und mich nach langen Nachtübungen heimelig wieder in den Schlafsack gekuschelt.

Und sonst: verbringe ich mein letztes Jahr, mit oft knurrendem Magen oder einem Snack in der Hand, an der Kanti. In meiner Freizeit zeichne und male ich sehr gerne und geniesse es, Zeit mit meinen Freunden zu verbringen.

 

MILENA LUSTENBERGER / OKO

In der Pfadi seit: 2011

Aufgabe: Wölflileiterin

In der Pfadi habe ich: Freunde fürs Leben gefunden, bei Zahnputzparty’s geravt, spannende Gespräche auf der Knatschi geführt und auf den Rückreisen den Zug zum Beben gebracht.

Und sonst: Bin ich im letzten Schuljahr an der Kantonsschule Musegg, ich tanze in meiner Freizeit und spiele Klavier. Ausserdem treffe ich mich gerne mit meinen Freunden zu einem Picknick auf der Rotseewiese.

 

NICK PUTSCHERT / LANCELOT

In der Pfadi seit: 2006

Aufgabe: Wölflileiter

In der Pfadi habe ich: wenig geschlafen und Zelte gebaut.

Und sonst: bin ich am Musegg und werde anschliessend Sportwissenschaften studieren. In der Freizeit strebe ich nach Adrenalin.

 

ANDRI VON MOOS / AKTION

In der Pfadi seit: 2012

Aufgabe: Wölflileiter

In der Pfadi habe ich: meine Sorge zu den Kleidern verloren und mich so rumgetobt bis man mich von der Erde nicht mehr unterscheiden konnte. Habe ich die besten Überleber mit Pool, Turnhalle und dem besten Essen erlebt. Habe ich Freunde gefunden mit den ich die schönsten und abgefahrensten Dinge erlebt habe und auch noch viele weiter solche erleben werde.

Und sonst: gehe ich an das Kurzzeitgymnasium St. Klemens (beste leben), spiele Schlagzeug und gehe bei genügen Wasser Bungeesurfen auf der Reuss. Wenn es mal nicht genug Wasser hat gehe ich Joggen oder vertreibe meine freien Tage im Winter mit Skifahren.

 

JOACHIM HUBER / PILLASTRO

In der Pfadi seit: 2011

Aufgabe: Wölflileiter

In der Pfadi habe ich: viele und gute Freundschaften geknüpft, das Kartenlesen gelernt, über dem Feuer zu kochen gelernt und in den Pfadilagern das Highlight des Jahres erlebt.

Und sonst: singe ich im Chor, aber mache auch gerne diverse Sportarten. Ich gehe momentan in die Kanti Alpenquai und bin im zweit letzten Jahr.

 

FRAGEN