Bei den Wölfli der Seppeler gibt es so einiges zu erleben. Ob Spiel und Spass im Freien oder aufregendes Kochen im Pfarreiheim. Jeden Samstag erwarten die Teilnehmenden neue Abenteur. Mit dem achtköpfigen Leitungsteam verbringen die Wölfli jeden Sommer ein einwöchiges Lager in einem Lagerhaus. Auch für uns das absolute Highlight des Pfadijahres! Mit 7 Jahren kommen sie von den Bibern und mit 11 Jahren verlassen uns die Wölfli leider schon wieder. Wie üblich an der stimmungsvollen Waldweihnacht mit dem traditionellen „Brötlischieben“.

———————————————————————————————————————————

Liebe Wölfli und Eltern

Heute wurde an der Mitgliederversammlung des Vereins BuLa 2021 über die Verschiebung des Bundeslagers (BuLa) entschieden. Wir werden neu vom Samstag, 23. Juli bis Samstag, 30. Juli 2022 am BuLa teilnehmen. Ansonsten bleiben die Eckpunkte gleich: Das Lager findet im Goms statt, es sind rund 29’000 Personen pro Tag auf dem Lagerplatz und alle freuen sich riesig auf das Abenteuer. Somit planen wir wie gewohnt unser Sommerlager, dies wird vom 10.07.2021 bis 17.07.2021 statt finden.

Aktivität, Samstag 19.9.2020 

Treffpunkt: 14.00 Kirchentreppe Maihof

Abschluss: 16.00 Kirchentreppe Maihof

Mitnehmen: wetterangepasste Kleidung, zVieri, etwas zu trinken

Wir freuen uns!!

Bei Fragen könnt Ihr Euch bei Leonie (078 695 98 56) melden!

———————————————————————————————————————————

LEONIE HOFER / SIMBA

In der Pfadi seit: 2008

Aufgabe: Abteilungs- und Stufenleiterin

In der Pfadi habe ich: 10 abenteuereiche SoLa‘s erlebt, zwei mehr oder weniger schreckhafte Taufen überlebt, tolle neue Leute kennen gelernt, gfüürlet, gelernt auch mit wenig Schlaf den Tag zu überstehen, gemeinsam mit der ganzen Pfadi Seppel die Bahnhofhalle zum beben gebracht und viele weitere, unvergessliche Stunden erlebt.

Und sonst: habe ich die Lehre als Fachfrau Betreuung mit beeinträchtigten Menschen absolviert und mache jetzt die Berufsmatura Gesundheit/Soziales. Nebst der Pfadi bin ich im Winter auf den Skiern, dem Snowboard oder auf dem Eis anzutreffen. Und nach anstrengenden Wintern regeneriere ich mich am liebsten mit Freunden am See.

JOSH GRÜTER / JIMMY

In der Pfadi seit: 2007

Aufgabe: Lagerleiter

In der Pfadi habe ich: auf dem Feuer gekocht, Fightgames gespielt, Löcher gegraben, Blachen geknüpft, bin das erste Mal alleine von zu Hause weg gewesen, habe abenteuerreiche Überleber mitgemacht und habe mit meinen Freunden lustige und spannende Momente im Sommerlager erlebt.

Und sonst: mache ich meinen Zivildienst im Kinderheim Titlisblick in Luzern. Ausserdem spiele ich in meiner Freizeit gerne Volleyball oder schwimme im Sommer mit Freunden die Reuss runter.

OLGA KREMPELS / SCRATCH

In der Pfadi seit: 2008

Aufgabe: Wölflileiterin

In der Pfadi habe ich: tolle Erinnerungen gesammelt, Freundschaften fürs Leben geschlossen, gelernt auf dem Feuer zu kochen, blaue Spaghetti gegessen, Heimwehtee gekocht und im Wagenbachbrunnen getanzt!

Und sonst: habe ich diesen Herbst mit dem Psychologiestudium in Bern begonnen. Nebenbei treffe ich mich gerne mit Freunden im Sommer für d’Rüss derab und im Winter für uf d’Ski. Sobald ich Zeit finde spiele ich auch sehr gerne Gitarre oder lichte mit meiner Kamera die Welt ab.

JODOK HUMM / JOULE

In der Pfadi seit: 2006

Aufgabe: Wölflileiter

In der Pfadi habe ich: unter dem Sternenhimmel übernachtet, gelernt mit „wenig“ Schlaf den Tag zu überstehen, viele Fightgames gespielt, Freundschaften geschlossen und viele unvergessliche Erlebnisse und Erfahrungen gemacht.

Und sonst: bin ich im Zivildienst, treibe ich oft Sport, Zeichne viel und verbringe gerne Zeit mit meinen Freunden.

IMMANUEL SALOW / GOLEO

In der Pfadi seit: 2011

Aufgabe: Wölflileiter

In der Pfadi habe ich: viel gekocht, sämtliche Zelte auf- und abgebaut, viele Freunde fürs Leben gefunden und eine sehr gute Zeit mit ihnen verbracht.

Und sonst: spiele ich gerne Geige oder verabrede mich mit meinen Freunden. Ausserdem mache ich zurzeit die Matura am Gymnasium St. Klemens.

PAULA NIFFELER / AIUTO

In der Pfadi seit: 2014

Aufgabe: Wölflileiterin

In der Pfadi habe ich: so viel tolles erlebt und gelernt. In kalten Nächten im Schlafsack geschlottert, am warmen Lagerfeuer gesungen, über Zeltschnüre gestolpert, neue Freundschaften geschlossen und vieles mehr.

Und sonst: besuche ich die Fachklasse Grafik Luzern im dritten Ausbildungsjahr und verbringe ich meine Freizeit bei gemütlichen Kochabenden oder sonstigen Unternehmungen mit Freunden.

MILENA KUHN / ROMPELSTELZLI

In der Pfadi seit: 2012

Aufgabe: Wölflileiterin

In der Pfadi habe ich: schöne Nächte unter dem freien Sternenhimmel verbracht, die besten Pio Ausflüge mit Freunden erlebt, unzählige Hikelieder geschrieben, tausende Löcher gegraben und im Wagenbachbrunnen gefeiert.

Und sonst: mache ich im Moment ein Praktikum für das Schulangebot Asyl des Kanton Luzerns im Schulhaus Schädrüti. Zudem bin ich Leiterin bei „Pfasyl Sonnenhof“. In meiner Freizeit bin ich öfters auf einem Berggipfel, beim Klettern, oder am See mit Freunden anzutreffen.

FRAGEN