Das 24-Stunden-Game

Morgens um 4 ging es los. Wir wurden geweckt und so begann der wohl härtesten Tag des Lagers. Wir spielen das 24-Stunden-Game. Das Ziel: 24 Stunden wach zu bleiben.
Wir verbündeten uns mit den Pfadessen um das Geheimnis hinter dem feinen Essen des Meister Peace Foo zu lüften.
Einige Fightgames, Kurzspiele und Stafetten später stellte sich heraus, dass Meister Foo in jedes seiner Gerichte ein wenig Speck beifügt.
Nun begannen wir, ihr Deckgeschäft aufzubauen, um ihre kriminellen Machenschaften vor den Behörden optimal zu verstecken.
Trotz Bulldoggen und Capture the Flag hielt sich die Zahl der Verletzten in Grenzen.
Die vierundzwanzigste Stunde rückte näher und unsere Erschöpfung zeichnete sich langsam ab. Doch wir schlugen uns tapfer, so dass wir um Punkt 4 Uhr morgens mit Rimus und Tischbomben ein erfolgreiches 24-Stunden-Game feiern konnten
Total übermüdet, aber froh dass wir es durchgestanden hatten, konnten wir in ihren wohlverdienten Schlaf verfallen.
 
 
An alle Eltern, welche geplant haben am Besuchstag schon am Vormittag auf dem Platz zu sein.
Am Samstag Nachmittag muss noch schnell Fleisch beim Doggwiller abgeholt werden.
Wir wären super dankbar, falls dies jemand übernehmen könnte. Bitte meldet euch kurz bei Noah Knüsel unter 077 480 74 67.


Grüss von allne, a üses treuste Mitglied im Maihof: Im Niklas
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.