(Fast) über den Wolken

Nach einer kalten Nachtreise treffen wir endlich in unserem Ziel ein. Obwohl es sehr menschenleer scheint, machen wir Bekanntschaft mit einem Mitarbeiter der Organisation „Greenpeace“. Er erklärt uns, dass ihm der ganze Vorfall mit der Kette zu Ohren gekommen sei, der Dieb aber bereits wieder geflüchtet ist. Er kann uns jedoch verraten, wohin uns der Weg führen soll, wenn wir ihm auch behilflich sein können und unseren Beitrag zu einem seiner Projekte leisten könnten. Natürlich willigten wir sofort ein und griffen ihm unter die Arme. Lange mussten wir wandern und denken, doch die Ideen, die uns durch den Kopf schossen waren schon fast verboten gut. Das Matterhorn und den Aletschgletscher konnten wir dabei auch noch begutachten. Begeistert wie er war, verriet er uns den Tipp dann nur mit allzu viel Freude. AUF NACH NEW YORK! 
Frisch geduscht erleben die Passagiere noch eine Tradition der Costa Seppel: Das sogenannte Pfadiversprechen. Danach gibt es noch gemütliche Gesangseinlagen von allen Seiten an einem gemütlichen Feuer an Deck, bevor alle ihren wohlverdienten Schlaf kriegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.