Schiff ahoi!

Zuerst die Arbeit, dann das Vergnügen. Nach der Taufe der letzten Nacht, durften unsere Passagiere etwas länger pfuusen, bevor sie sich an das Morgenbuffet begaben. Um auch auf der Kreuzfahrt schön fit zu bleiben führte das Team der Animation witzige Gruppenspiele durch. Dabei ging es um Teamfähigkeit, aber auch um körperliche Stärke. Alle haben sich sehr gut geschlagen und haben das leckere Mittag nur allzu fest verdient. Doch hö? Wer ist denn diese fremde Frau mit der schönen Halskette, die sich zu uns gesellte. So wie sie lauthals erzählte, ist sie eine reiche Passagierin, die nun aber aus organisatorischen Problemen von der Premiumklasse in die erste Klasse wechseln musste. 
Und oh weh. Eigentlich bereitete das Animationsteam einen weiteren spannenden Spielenachmittag vor, doch die reiche Fremde platzte völlig ins Programm und erzählte uns, dass ihre wertvolle Halskette gestohlen wurde. Anstelle von ihrer Kette fand sie jedoch Umschläge mit einer verschlüsselten Botschaft darin. Mit allen Kräften und rauchenden Gehirnen entschlüsseln wir den Brief und finden heraus, dass der Dieb in die Antarktis geflohen ist. Die Costa Seppel wäre natürlich nicht die Costa Seppel, würde sie diesem Verbrechen nicht nachgehen. Darum heisst: Steuerrad umreissen, Kurs ändern und in vollen Zügen ab Richtung Antarktis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.