„Surtok, du Pflock!“

Da die Krankheit immer grössere Ausmassen annimmt, können wir uns nicht mehr nur auf unsere bestausgeprägten Sinne verlassen. Darum befassen wir uns einen Morgen lang mit der Stärkung unserer schwächeren Sinne in spezifischen Situationen, und spielen zum Beispiel blindes Fussball oder Völki ohne Hände. Am Nachmittag müssen wir uns im Darknet die Zutaten für den definitiven Heiltrank gegen unsere Krankheit erkämpfen. Zum Schluss gibt es noch ein kleines Abschlusstheater als Wochenaustieg vom KaLa.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.